Dienstleistungen

Home
 

Für die Inanspruchnahme der öffentlichen Einrichtungen zur Abfallentsorgung erheben die öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger (Kreise, kreisfreien Städte oder Zweckverbände) Gebühren oder privatrechtliche Nutzungsentgelte zur Deckung der damit verbundenen Kosten. Zum Teil erfolgt das Gebühreninkasso durch die beauftragten Abfallwirtschaftsgesellschaften.

Zu den über die Abfallgebühr zu deckenden Aufwendungen gehören insbesondere die Kosten für:

  • Einsammeln, Befördern und Entsorgen von Abfällen aus Haushalten sowie von Beseitigungsabfällen aus Gewerbebetrieben, sonstigen wirtschaftlichen Unternehmen oder öffentlichen Einrichtungen,
  • die Vermarktung verwertbarer Stoffe,
  • die Abfallberatung,
  • Planung, Errichtung, Betrieb, Nachsorge, Rekultivierung und Renaturierung von Abfallverwertungs- und Abfallbeseitigungsanlagen und
  • die Bildung von Rücklagen für die vorhersehbaren späteren Kosten der Stilllegung und Nachsorge bei Abfallverwertungs- und Abfallbeseitigungsanlagen.

Mit dem Gebührenmaßstab sollen wirksame Anreize zur Vermeidung und Verwertung geschaffen werden.



Zuständige Behörde:
Betriebsamt
Rathausallee 50
22846 Norderstedt
Fax:
040 - 535 95 603
E-Mail:


Ansprechpartner:

Stadtverwaltung Abfall-Hotline


Telefon:
Fax:
040 - 535 95 603
E-Mail:
Hinweis:
Abfall-Service-Center


An wen muss ich mich wenden?

An die Kreise oder kreisfreien Städte beziehungsweise an die von ihnen beauftragten Dritte.


Welche Gebühren fallen an?

Einzelheiten zur Bemessung der Gebühr oder des privatrechtlichen Nutzungsentgelts finden Sie in der Abfallgebührensatzung beziehungsweise in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgers oder beauftragten Dritten.


Rechtsgrundlage
  • Gesetz zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und Sicherung der umweltverträglichen Bewirtschaftung von Abfällen (Kreislaufwirtschaftsgesetz - KrWG),
  • Abfallwirtschaftsgesetz für das Land Schleswig-Holstein (Landesabfallwirtschaftsgesetz - LAbfWG),
  • Kommunalabgabengesetz des Landes Schleswig-Holstein (KAG).

Was sollte ich noch wissen?

Die zuständigen Ansprechpartner für Abfallwirtschaft in Schleswig-Holstein finden Sie im Landesportal "Landwirtschaft und Umwelt Schleswig-Holstein".


Was sind eigentlich Gebühren?
Abfallgebühren werden als finanzielle Gegenleistung für die Inanspruchnahme der öffentlichen Einrichtung "Abfallentsorgung", mit allem was dazu gehört, erhoben. Das Besondere an Gebühren ist, dass der Zweck der Verwendung, die Art der Berechnung und Erhebung gesetzlich festgelegt sind. Die gesetzlichen Grundlagen sind das Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz und die Abgabenordnung auf Bundesebene sowie das Landesabfallwirtschaftsgesetz und das Kommunalabgabengesetz für Schleswig-Holstein.

Alles auf einen Blick:
Die Abfallgebührensatzung... (wird gerade überarbeitet). 

Wie werden die Gebühren berechnet?
Die Berechnung erfolgt auf der Grundlage von jährlichen Kalkulationen. Im Bereich Abfall heißt das: Wie viel Müll in den jeweiligen Bereichen (Rest-, Bio- und Gewerbeabfall und Papier, Pappe, Kartonagen sowie Schadstoffe etc.) wird anfallen und wie viel wird es voraussichtlich kosten, den Müll einzusammeln, zu verwerten, zu behandeln und zu entsorgen?

Dabei muss das Betriebsamt möglichst genau abschätzen: Wie entwickeln sich die Kosten allgemein? Werden sich die Treibstoffkosten erhöhen? Zeichnen sich neue Tarifrunden ab? Welche gesetzlichen Änderungen stehen ins Haus, die sich auf die Kosten auswirken?

Müllfahrzeug

Müll ist nicht gleich Müll. Die Kosten für den Transport und die Behandlung richten sich nach der Art und der Zusammensetzung. Auch die Behältergröße spielt eine Rolle.






Was bekommt der Gebührenzahler für sein Geld?

Leistungen der Abfallentsorgung:

· Sperrmüll auf Abruf, 2 x im Jahr bis zu je 3 m3 oder einmal bis zu 6 m3
· Gutscheine für Sperrmüll für insgesamt 6 m3 zur Selbstanlieferung auf dem Recyclinghof Norderstedt
· Abholung von Elektro-Großgeräten 2 x im Jahr
· Abholung von sperrigem Altmetall im Rahmen der Sperrmüllsammlung
· 2 x jährlich Strauchwerk-Straßensammlung
· Gutscheine für sperriges Strauchwerk für insgesamt 3 m3 zur Selbstanlieferung auf dem Recyclinghof
  Norderstedt
· Kostenlose Papiertonne bei 4-wöchentlicher Leerung
· Depotcontainerangebot für Altpapier, Altglas und Alttextilien
· Weihnachtsbaumabholung im Januar
· Nutzung der Schadstoffsammelstelle auf dem Recyclinghof Norderstedt
· 2 x im Jahr mobile Schadstoffsammlung im Stadtgebiet 
· Zustellung des persönlichen Abfallkalenders
· Bereitstellung der Abfall App Norderstedt
· Verteilung der Kundenzeitung Durchblick an jeden Haushalt
· Abfallberatung, u.a. spezielle Lösungen für Gewerbebetriebe und Wohnungsbau
· Abfall-Service-Center

Dazu gibt es Informationen rund um Abfallvermeidung, -verwertung und -behandlung

Abfallgebühren ab 01.04.2019

 

 

 

 

Restabfall

   

40 l 2-wö. Leerung ohne Transport

 

5,10

40 l 4-wö. Leerung ohne Transport

 

2,50

60 l 2-wö. Leerung ohne Transport

 

6,85

60 l 4-wö. Leerung ohne Transport

 

3,35

80 l 2-wö. Leerung ohne Transport

 

8,55

80 l 4-wö. Leerung ohne Transport

 

4,20

120 l 2-wö. Leerung ohne Transport

 

11,95

120 l 4-wö. Leerung ohne Transport

 

5,80

240 l 2-wö. Leerung ohne Transport

 

23,85

240 l 4-wö. Leerung ohne Transport

 

11,50

1.100 l 2-wö. Leerung ohne Transport

 

107,35


Bioabfall

   

40 l 2-wö. Leerung ohne Transport

 

3,95

60 l 2-wö. Leerung ohne Transport

 

4,60

80 l 2-wö. Leerung ohne Transport

 

5,20

120 l 2-wö. Leerung ohne Transport

 

6,55

240 l 2-wö. Leerung ohne Transport

 

12,45

 

Zusatzsäcke

Restabfallsack 60 l

 

3,55

Biowertstoffsack 60 l

 

2,85

           

Norderstedt Mobil